Über HITG

Über HITG

Head in the Game

Warum, Was, Wie, Wer?

Fotolia_82747232_S

Warum ist dieses Projekt wichtig?

Zahlreiche Studien haben akute Verletzungen während einer Sportkarriere untersucht, zu gesundheitlichen Langzeitfolgen liegen jedoch kaum Informationen vor. Es ist bekannt, dass eine Kreuzbandverletzung ein Risikofaktor für Arthrose ist und beispielsweise im Fußball, Frauen häufiger Kreuzbandverletzungen erleiden als ihre männlichen Kollegen. Daten zur Häufigkeit von Arthrose bei ehemaligen Fußballspielerinnen gibt es jedoch nicht. Seit einiger Zeit wird auch ein möglicher Einfluss von Kopfverletzungen auf die Entwicklung neurodegenerativer Erkrankungen und affektiver Störungen diskutiert. Das Head in the Game Projekt untersucht diese beiden Fragestellungen, um die langfristige Gesundheit von ehemaligen und aktiven Leistungssportlerinnen zu verbessern.

Was ist das Ziel des Projekts?

Ziel von Head in the Game ist die Prävention und Reduktion von möglichen gesundheitlichen Langzeitfolgen einer Sportkarriere. Dazu werden in der deutschen Studie bei Fußballspielerinnen speziell die Knie und bei Leistungssportlerinnen speziell körperliche Beschwerden untersucht. In beiden Gruppen wird die kognitive Leistungsfähigkeit erhoben.

Wie ist das Projekt aufgebaut

Phase 1 – Zunächst wurden mittels eines anonymen Onlinefragebogens Daten zur allgemeinen körperlichen und psychischen Gesundheit, sowie zu potentiellen Risikofaktoren für gesundheitlichen Langzeitfolgen bei ehemaligen Spielerinnen der deutschen Fußball-Bundesliga erhoben. Allen, die den Fragebogen ausgefüllt haben, nochmals ein herzliches Dankeschön! Die Ergebnisse haben wir hier zusammengefasst und die ausführlichen Publikationen schicken wir Ihnen gerne zu.

Phase 2 – In der Folgestudie werden klinische Untersuchungen zu strukturellen und funktionellen Veränderungen des Gehirns und Bewegungsapparates von ehemaligen Fußballspielerinnen und anderen Leistungssportlerinnen durchgeführt.

Damit die Studie ein Erfolg wird, brauchen wir Ihre Unterstützung. Personen aus der allgemeinen Bevölkerung, ehemalige Leistungssportlerinnen und ehemalige Fußballspielerinnen können an der Studie teilnehmen. Melden Sie sich jetzt als Teilnehmer an oder kontaktieren Sie uns für nähere Informationen unter: info@hitg.study

Teilnehmen

Wer ist involviert?

Das Head in the Game Team besteht aus internationalen Experten verschiedener Fachbereiche wie Neurologen, Radiologen, Psychologen und Sportmedizinern. Nähere Informationen über unser Team gibt’s hier:

Team